Termine 2017 

Freitag, 24. Februar 2017, 19 Uhr

"Jewels - Musikalische Edelsteine"

Angela Klee & Christoph Keck singen Folkklassiker

& Welthits der letzten 60 Jahre 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angela Klee (Gesang/Gitarre) und Christoph Keck (Percussion/Gesang) präsentieren Folk-Klassiker und Welthits der letzten 60 Jahre auf ihre ganz eigene Art und Weise. Bekannte und beliebte Song von Joan Baez, Bob Dylan, Neil Young, The Beatles, Simon and Garfunkel, Tracy Chapmann und Cat Stevens.

Welthits von Roberta Flack, Louis Armstrong, Sting und den Rolling Stones, Peet Seeger, Bob Marley und Ben E. King.

Aber auch Charts von Dido, Cheryl Crow, Duffy und Amy McDonald gehören zum Programm.

Songs, die es wert sind Juwelen genannt zu werden.

Live - mit Akustik Gitarre und Percussion, brillanten Stimmen und Bühnenpräsenz  begeistern sie immer wieder ihr Publikum.

Sie sind immer mit dem Herzen bei der Sache, singen und spielen Songs mit Leidenschaft und Intensität, die unter die Haut geht.

Facettenreich präsentieren sie die Bandbreite ihres Könnens.

Ein Live-Musik-Programm der besonderen Art, immer erdig, ehrlich und handgemacht.

Freitag, 31. März 2017, 19 Uhr

"Abenteuer des Inspekter Bräsig"

aus  Fritz Reuters "Ut mine Stromtid" gelesen

von Klaus Engeroff - mit musikalischer Begleitung

   

Entspekter Bräsig – Reuters populärste Figur aus „Ut mine Stromtid“ – erlebt sonderbare "Abendteuer" in Neubrandenburg, Prenzlau und Berlin. Episoden voller Komik, erzählt im berühmten Missingsch mit skurrilen Wortbildungen und Verballhornungen.

Freitag, 19. Mai 2017, 19 Uhr

"Gentle Folk Blues"

AKELI und Earl Grey mit Blues und Folk in Deutsch und Englisch

 

Musikalisch knüpft Akeli an die Tradition der "Songster" aus den USA der 20ger Jahre an. Eher sanft in der Stimmlage , luftig und leicht, kratzt sie aber auch Rockiges mit rauerem Einschlag. Ergänzt durch Harp, Mandoline und Percussion, ergibt sich eine lebendige, authentisch musikalische Mischung, die Songs leben von Dynamik, Melodie und Witz.

Das St. Pauli Folk Festival sagt:

"Sie selbst bezeichnen ihre Musik sehr treffend als Gentle Folk Blues und warten mit deutschen und englischen Kompositionen auf, die so schön sind, wie die großen Songs von Elisabeth Cotten, und so sanft und intensiv auf die Bühne gebracht werden, als wäre Mississippi John Hurt wieder auferstanden."

Freitag, 16. Juni 2017, 19 Uhr

"Wer ist hier jung, wer hat hier Schwung"

Operettenmelodien und Filmmusik mit Kammersängerin Petra Nadvornik vom Staatstheater Schwerin 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sopranistin Petra Nadvornik singt Operettenmelodien und Filmmusik u.a. von F.Lehar, P.Linke ,R.Stolz , N. Dostal, die in den 30er und 40er Jahren Welterfolge feierten. 

Freitag, 28. Juli 2017, 19 Uhr

"Balladen, Blues & leise Lieder"

nennt der Mecklenburger Musiker sein Soloprogramm im Garten des Café Frieda.

In diesem erinnert Hübner sich an seine "Musikalischen Lehrjahre" bei den Gruppen "Handarbeit" & "Keimzeit" & seine wichtigsten Mentoren: Peter Schmidt & Norbert Leisegang und zieht eine: "musikalische & lebensnahe Zwischenbilanz".

Er singt, spielt Gitarre & Mundharmonika und interpretiert hier eher unveröffentlichte oder: "vergessene Leisegangsche Lieder" und natürlich auch: " Hübnersche Blues" – gilt er doch laut internationaler Fachpresse als: “...einer der wenigen wirklichen Bluessänger Deutschlands...“.

 

Freitag, 15. September 2017, 19 Uhr

"The Piano Man"

Klaus Porath präsentiert die Hits aus 4 Jahrzehnten aus Pop, Rock und Schlager   

Erleben Sie einen außergewöhnlich vielseitigen Musiker!
Einen Pianisten, der sein Herz dem Gesang verschrieben hat.
Einen Künstler, der ganz in seiner Musik versunken ist und im nächsten Moment die Gäste als Entertainer unterhält.
Einen Musiker, der sich sensibel auf jede Art von
Veranstaltung einstellt, sie durch zarte Töne "veredelt" oder die Stimmung richtig "anheizt"!!

Freitag, 27. Oktober 2017, 19 Uhr

"Trailhead - Roadside Folk Songs"

Tobias Panwitz spielt Folk und Country

 

 

Wem Musiker wie Crowded House, Ron Sexsmith, Tom Petty, Neil Young und Jackson Browne gefallen, der wird sich auch bei Roadside Folk Songs musikalisch zu Hause fühlen.

Hinter dem Namen Trailhead, was den Ausgangspunkt eines Wanderweges bezeichnet, verbirgt sich der Berliner Songschreiber Tobias Panwitz, der seine Reiseerlebnisse und Begegnungen am Wegesrand in energiegeladenen Folksongs und stimmungsvollen Balladen einfließen lässt. Mit Gitarre, Mundharmonika, Ukulele, Klavier oder dem bolivianischen Charango besingt Trailhead Erlebnisse zwischen amerikanischen Landstraßen, spanischen Wegen, lettischen Flüssen und südamerikanischen Landschaften. 

Beeinflusst von Amerikas klassischen Songwritern der 60er und 70er Jahre verbindet Panwitz die englischen Songs auf seinen Konzerten mit Geschichten und Erzählungen über die Orte und Momente in denen sie entstanden. 

Freitag, 03.11.2017, 19 Uhr

“Im Norden zu Hause” Landpartie mit Heike Götz

Im Zeitalter der Globalisierung und ungeheuren Schnelligkeit des Lebens haben wir oft das Gefühl, uns ginge etwas verloren: Individualität, Bodenhaftung, Verlässlichkeit, Gemeinschaft und Geborgenheit. Wir haben die Sehnsucht nach einem authentischen Leben, nach dem Überschaubaren, dem Vertrauten -  auch nach Traditionen und Werten, nach Zugehörigkeit und Heimat.

Heimat - das ist der Ort der Kindheit und die Sprache. Es ist die Dorfkirche, das Sonntagsessen, die Familie, die Landschaft, Lieder und Bücher.

Heike Götz möchte Ihnen Menschen vorstellen, die bei uns im Norden zu Hause sind. Sie stehen exemplarisch für ein modernes Heimatbild, welches das Eigene und Regionaltypische betont und andererseits weltoffen ist.

Das unterhaltsame Programm wird von ihr durch Erzählungen, Fotos, Texte aus ihren Büchern und im Gespräch mit dem Publikum gestaltet.

 

 

 

 

 

 

 Freitag, 17. November 2017, 19 Uhr

"Good winds tour"

Morgan Finlay, irisch-kanadischer Sänger, Songwriter & Weltenbummler

 

 

In den mehr als 10 Jahren, die der irisch-kanadische Singer/Songwriter Morgan Finlay auf den Straßen Europas unterwegs ist, hat er aus seinem Talent für Melodien, ergreifenden Beobachtungen und der Leidenschaft für Humanität eine von den Fans gemachte Erfolgsgeschichte gewoben.

Von der Elektrizität seiner allerersten Single „zensong", die bis auf Platz 2 der unabhängigen australischen Radio Charts stieg, über acht veröffentlichte Alben und fast sechshundert Auftritte, haben Finlays kraftvolle Stimme und ehrliche Geschichten ihm Anerkennung und eine leidenschaftliche Anhängerschaft gebracht. Diese schaffte es, drei erfolgreiche IndieGoGo crowdfunding Kampagnen zu finanzieren, waren Gastgeber für seine Konzerte und produzierten eigene Videos.

Niemals still stehen ist seine Devise! Finlay realisierte 2016 die Aufnahme eines neuen Albums in Spanien, fand interessante musikalische Kooperationen, ging auf eine mehr als sechzehn wöchige Tour durch Europa und eine Fahrradtour durch Deutschland, auf der er exklusive Wohnzimmerkonzerte gab.

2017 geht es weiter…

 

 

                                                         Eintritt je 15 €